Bar Camps

Barcamps ! von Jörg Dirbach

der wissensarbeiter

BarCampGruppe Bar Camps, auch Unkonferenzen oder Open Space Camps genannt, gewinnen seit einigen Jahren immer mehr Anhänger. Viele Menschen sind enttäuscht von den immer gleichen Powerpoint Präsentationen an den klassischen Konferenzen, die im Giesskannenverfahren versuchen, Erfahrungswissen zu vermitteln. Auch meine eigene Erfahrung aus dem Besuch vieler Konferenzen der letzten Jahre zeigt, dass oft die Gespräche mit anderen Konferenzteilnehmern oder Referenten die interessantesten Erlebnisse sind. Was ist aber nun ein Bar Camp? Das folgende Video auf Youtube erklärt sehr einfach, wie ein Bar Camp funktioniert.

Ursprünglichen Post anzeigen 430 weitere Wörter

Advertisements

Qualität von BarCamps

Interessanter Artikel zu Barcamps von Karlheinz Pape.

Corporate Learning - Training und Wissensmanagement

Vorab: Ja, ich schätze BarCamps sehr, weil ich dort sehr viel lerne, und weil es Spaß macht „Teilgeber“ zu sein. In der letzten Woche habe ich zwei BarCamps (#CCB13 und #ECB13) als einfacher Teilgeber mitgestaltet, und erst vor gut einem Monat das CorporateLearningCamp (#CLC13) in der Veranstalter-Rolle. Deshalb liegt mir sehr an einem attraktiven und professionellen Image von BarCamps. Auch wenn BarCamps keinen Vier-Sterne-Hochglanz-Eindruck hinterlassen sollen, muss diese innovative Konferenzform auch die begeistern, die bisher mit klassischen Konferenzen zufrieden waren. Das ist die Masse, die es für einen Austausch auf gleicher Augenhöhe in Sessions zu gewinnen gilt. Nach nun schon jahrelanger BarCamp-Erfahrung in Deutschland, treffe ich immer noch die gleichen Zielgruppen, oft auch die gleichen Personen. Und einige BarCamps wirken auch auf mich sehr „handgestrickt“, so dass ich schon manchmal ganz froh war, wenn niemand aus meinem Netzwerk meiner Mitmach-Empfehlung gefolgt ist.

DSCN4905-001Für die Qualitätsbeurteilung bei BarCamps schlage ich die…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.386 weitere Wörter